top of page
Suche

25. September 2023 - Nebliger Morgen am Geroldsee

Die Gemeinde Krün im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen hat an manchem Morgen eine der höchsten Fotografendichten Deutschlands. Denn der kleine Moorsee Geroldsee liegt in ihrem Gebiet und der bietet bei niedrigem Taupunkt morgens ein besonderes Spektakel: Nebelschwaden ziehen durch das Tal über dem Gewässer, während die aufgehende Sonne auf das gegenüberliegende Wettersteingebirgsmassiv ihre Strahlen wirft. Hierbei können fantastische Lichtstimmungen entstehen.

Nebel über dem Geroldsee in der Morgendämmerung zur Blauen Stunde

Von Minute zu Minute bildete sich immer mehr Nebel


Zweifelsfrei habe ich mich in den letzten Jahren bereits ein halbes Dutzend Male dorthin begeben und stets konnte ich eine andere Stimmung einfangen. Auch an diesem Morgen präsentierte sich diese bezaubernde Landschaft auf über 900m am südlichen Ende des Estergebirges in einer ganz besonderen, magischen Atmosphäre, zudem ich das gesamte Areal ganz für mich alleine beanspruchen durfte. Kein weiterer Fotograf, kein einziger Wanderer weit und breit während meines zweistündigen Aufenthalts waren zu sehen. Solche Momente des Alleinseins und der vollkommenen Freiheit in einer Landschaft, hinterlassen eine weitaus intensivere Bindung zur Natur und lassen die Ur-eigene Lebenskraft und eine Menge an Kreativität zum Vorschein kommen.

Etwas blass wirkte die Landschaft vor Sonnenaufgang, aber das sollte sich schnell ändern


Dass der im Naturschutzgebiet liegende Geroldsee (auch als Wagenbrüchsee bekannt) für Fotografen einer der schönsten Seen am Alpenrand ist, liegt auch in der Besonderheit seiner fotogenen Symmetrie. Vom Hügel und den Buckelwiesen über dem Gewässer können die unterschiedlichsten Holzhütten als Vordergrund aufgebaut werden. Als nächste Bildebene folgen der See und dahinter das imposante Karwendelgebirge. Es ist fast unmöglich keine guten Landschaftsbilder hinzubekommen!

Erste Sonnenstrahlen auf dem Wettersteingebirge mit der Zugspitze

Die aufgehende Sonne erscheint über dem Karwendelgebirge


Nebel war massig vorhanden. Zwischenzeitlich waren weder der See, noch das Gebirge zu sehen. Immer wieder riss jedoch der Himmel etwas auf, der Nebel kam in Bewegung, waberte zu mir hoch, um sich dann wieder im nächsten Augenblick zurückzuziehen. So kam immerzu eine kontinuierliche Dynamik in die spannende und mystische Szenerie auf.

In manchen Bereichen hatte es die Sonne noch schwer und es dauerte eine Weile, bis sie durchbrach


Es dauerte eine Weile bis sich der Nebel über dem See komplett auflöste. Währenddessen konnte ich eine ganze Reihe mystischer und atmosphärischer Momente einfangen. Einziger Wermutstropfen war der kräftige Wind der über dem See fegte und leider keine Aufnahmen von Spiegelungen im Wasser zuließ.

Einziger Wermutstropfen war der kräftige Wind der über dem See fegte


Der Nebel lichtete sich inzwischen immer rascher und auch der letzte Hauch von Mystik und Magie verflog rasch. Gleichwohl bleibt der Ausblick über dem Geroldsee mit den Bergen des Karwendel im Hintergrund eine wahre Augenweide...

Der Nebel lichtete sich inzwischen immer rascher und auch der letzte Hauch von Mystik und Magie verflog rasch



bottom of page